Ausblenden ausblenden
 Menu oberhalb, bitte scrollen

Ophrys apifera


Bienen-Ragwurz

Ophrys abeille

Ofride fior delle api



Rosetten Wachstumsphasen vor der Blüte

Wachstumsbeginn: Ende September (Töpfer 2005), Herbst.
2-4 grüne Laubblätter, in einer Grundrosette, 4-7 Stängelblätter, grösste Blätter 6-13 cm lang, 1.5 – 2.8 cm breit.

Klicken in die Bilder öffnet die Diaschau.



Farbvarianten blühende Pflanzen

Ophrys apifera bestäubt sich regelmässig selbst. Die über viele Generationen hinweg bestehende Inzucht könnte der Grund dafür sein, dass Ophrys apifera überdurchschnittlich viele Erscheinungsformen (Form und Behaarung der Petalen, Form und Färbung der Lippe) hervorgebracht hat. Einige davon haben sogar einen Namen bekommen. Diese sind teilweise im Filenamen angegeben.

Klicken in die Bilder öffnet die Diaschau.



Bestäuber und andere Gäste

Die Bienen-Ragwurz ist selbstbestäubend. Trotzdem wird sie natürlich von Tieren besucht.
2. Bild: Kaum zu sehen, aber hinter der Lippe versteckt sich ein Insekt!

Klicken in die Bilder öffnet die Diaschau.



Samenstände

Samenstand 20-50 cm hoch, langgestreckt, mit 3-10 Blüten. Dank der Selbstbestäubung (Autogamie) jede Kapsel fruchtend! Unreifer Zustand: Brakteen kräftig, lanzettlich, hellgrün, zugespitzt, deutlich länger als der Fruchtknoten. Brakteen wie die Kapseln dem Stängel eng anliegend, aufrecht, gerippt.
Samenreife: Reif im August.

Klicken in die Bilder öffnet die Diaschau.


Seitenanfang



Impressum & Datenschutz | Kontakt | Mail Webmaster | AGEO © 2019

Aktualisiert 20. 01. 2019

AGEO Logo www.ageo.ch Der Ausdruck der umfangreichen Bildern ist deaktiviert.