Ausblenden ausblenden
 Menu oberhalb, bitte scrollen

Von dieser Art sind uns in der Schweiz bisher 3 Hybride bekannt.


1) Ophrys araneola x O. insectifera

Bild des Hybrides
Fotos Roland Wüest, 23.04.2009

Verbreitungskarte
Verbreitungskarte
Klicken in die Grafik vergrössert die Abbildung.


Beschreibung des Hybrides

Interspezifische Hybride, die beim Aufeinandertreffen ihrer beiden Elternarten sporadisch auftritt. Habitus schlanker als bei reiner Ophrys araneola. An den Blüten Petalen ausgeprägter als bei reiner Ophrys insectifera. Längliche dreilappige Lippenstruktur von Ophrys insectifera erkennbar. Mal-Zeichnung mehr in die Länge gezogen als bei reiner Ophrys insectifera. Gelber Lippenrand von Ophrys araneola angedeutet bis vollständig vorhanden.

 


Diaschau Ophrys araneola x O. insectifera

Die Fotos der Eltern wurden am Standort eines Hybrides aufgenommen. Charakteristisch für diesen Hybrid: Die kleine Grösse und die Verlängerung der dreigeteilten Lippe. Der Rand der Lippe ist oft grünlich-gelb oder gelb-orange. Die Blütenblätter sollten verlängert und Kelch muss grün sein!

Klicken in die Bilder öffnet die Diaschau.







2) Ophrys holosericea x O. insectifera

Bild des Hybrides
Fotos Roland Wüest, 13.05.2012

Verbreitungskarte
Verbreitungskarte
Klicken in die Grafik vergrössert die Abbildung.


Beschreibung des Hybrides

Interspezifische Hybride, die beim Aufeinandertreffen ihrer beiden Elternarten sporadisch auftritt. Habitus schlanker und Blüten kleiner als bei reiner Ophrys holosericea. Grüne Perigonfarbe dominierend. Petalen ausgeprägter als bei reiner Ophrys insectifera. Längliche dreilappige Lippenstruktur von Ophrys insectifera meistens erkennbar. Mal-Zeichnung häufig zu einem undeutlichen Gemisch aus den Elternarten verschmolzen. Anhängsel von Ophrys holosericea angedeutet.

 


Diaschau Ophrys holosericea x O. insectifera

Einige Bilder stammen aus dem Elsass, so auch die beiden ersten Fotos der Eltern. Sie wurden am Standort zweier Hybride aufgenommen.

Klicken in die Bilder öffnet die Diaschau.







3) Ophrys insectifera x O. sphegodes

Bild des Hybrides
Fotos Christophe Boillat, 11.4.2005

Keine oder nur sehr wenige aktuelle / ältere Daten.
Verbreitungskarte dieses Hybrides nicht relevant.

 


Diaschau Ophrys insectifera x O. sphegodes

Am Standort des letzten dargestellten "Ophrys insectifera x sphegodes s.str"-Hybrides weisen viele der Spinnen-Ragwurzen einen gelblichen Rand auf, der für Ophrys sphegodes eigentlich untypisch ist. Der AGEO ist dort jedoch kein Ophrys araneola Vorkommen bekannt.

Klicken in die Bilder öffnet die Diaschau.








Seitenanfang



Impressum & Datenschutz | Kontakt | Mail Webmaster | AGEO © 2021

Aktualisiert 06. 02. 2021

AGEO Logo www.ageo.ch Der Ausdruck der umfangreichen Bildern ist deaktiviert.