Ausblenden ausblenden
 Menu oberhalb, bitte scrollen

Dactylorhiza lapponica


Lappländische Fingerwurz

Orchis de Laponie

Orchide della Lapponia

Klicken in die Bilder öffnet die Diaschau.

zu der Verbreitungskarte | Glossar der Fachbegriffe

wissenschaftlicher Name Info Flora:               Dactylorhiza lapponica (Hartm.) Soó
World Flora online:  Dactylorhiza lapponica (Laest. ex Hartm.) Soó
Volksnamen (d, fr, i) vergleiche Nomenklatur Info Flora

Um besser zwischen Orchis- und Dactylorhiza-Arten unterscheiden zu können, bevorzugt die AGEO als deutschen Namen "Fingerwurz" gegenüber "Knabenkraut".
Blütezeit Juni bis Mitte August
Hauptmerkmale Zierlich, lockerblütig, violett überlaufener Stängel, meist nur drei gefleckte Laubblätter, das unterste breit oval-lanzettlich.
Beschreibung Schlanke und zierliche Pflanze, 10 - 30 cm hoch. Stängel kantig, hell- bis dunkelgrün, oben in der Regel violett überlaufen, Laubblätter meist 3, gleichmässig über den Stängel verteilt, oberseits stark gefleckt, das unterste breit oval-lanzettlich und wie das zweitunterste meist bogig vom Stängel abstehend, die oberen schmal-lanzettlich, schräg aufwärts gerichtet. Blütenstand kurz, locker- und armblütig, nur 3 - 20 eher kleine Blüten, die seitlichen Sepalen zurückgeschlagen, mit violetten Flecken, mittleres Sepal mit den Petalen helmförmig zusammenneigend, Blütenfarbe dunkelpurpurn bis rotpurpurn. Lippe dreilappig bis ganzrandig herzförmig, mit dunklem Schleifenmuster, Sporn kegelförmig, etwa so lang wie der Fruchtknoten.
Ähnliche Arten Traunsteiners Fingerwurz ist im Habitus ähnlich, hat aber sehr schmale, aufsteigende, rinnig gefaltete Laubblätter und grössere Blüten. Beide Arten bilden mit anderen Fingerwurzarten Hybriden.
Biotop Flach- und Hangmoore, lehmige Rutschhänge.
Verbreitung Seit 1985 in der Schweiz bekannt, scheint in den Alpen und nördlichen Voralpen recht weit verbreitet zu sein, stösst teilweise ins Mittelland (Pfannenstiel) und in den westlichen Jura vor.

Verbreitungskarte

Datenstand AGEO-Daten 28.2.2022, Info Flora-Daten 13.1.2022.
Die Verbreitungskarten werden im Normalfall einmal pro Jahr aktualisiert.
Klicken in die Grafik vergrössert die Abbildung.
Häufigkeit, Gefährdung Selten, lokal verbreitet, durch Entwässerung gefährdet.
Gemäss Roter Liste 2016 als "potentiell gefährdet" eingestuft.
Status (Rote Liste 2016) und Schutzstatus (Quelle Info Flora)

Basierend darauf ein Überblick zur Gefährdung aller Arten:
Verbreitungskarten hinterlegt mit Regionaler Roter Liste in alphabetischer Reihenfolge.



Seitenanfang



Impressum & Datenschutz | Kontakt | Mail Webmaster | AGEO © 2022

Aktualisiert 17. 02. 2022

AGEO Logo www.ageo.ch Der Ausdruck der umfangreichen Bildern ist deaktiviert.