Ausblenden ausblenden
 Menu oberhalb, bitte scrollen

Orchis purpurea


Purpur-Knabenkraut

Orchis pourpré

Orchide maggiore

Klicken in die Bilder öffnet die Diaschau.

zu der Verbreitungskarte | Glossar der Fachbegriffe

wissenschaftlicher Name Info Flora:               Orchis purpurea Huds.
World Flora online:  Orchis purpurea Huds.
Volksnamen (d, fr, i) vergleiche Nomenklatur Info Flora
Blütezeit Mai bis Mitte Juni
Hauptmerkmale Kräftiges Knabenkraut mit ungefleckten, glänzenden Laubblättern, grossen Blüten mit schwärzlich braunem Helm und auffälligen Papillenbüscheln auf der tief dreilappigen Lippe.
Beschreibung Kräftige, stattliche Pflanze, grösstes einheimisches Knabenkraut, 30 - 90 cm hoch. Laubblätter 4 - 7, davon 3 - 6 grosse, ovale, glänzend grüne, ungefleckte Grundblätter. Blütenstand anfangs kegelförmig, später eiförmig-zylindrisch, dicht- und reichblütig. Blüten gross, Sepalen und Petalen innen rötlich, aussen dunkel purpurn bis braunrot, neigen zusammen, bilden einen auffällig schwärzlich braunen Helm. Lippe weisslich bis hellrosa, mit zahlreichen braunroten Papillenbüscheln, tief dreilappig, Seitenlappen breit linealisch, abstehend, Mittellappen tief zweilappig, in der Form sehr variabel, die beiden Lappen breit, leicht gezähnt, im Spalt mit einem kleinen Zahn versehen, Sporn kurz, zylindrisch, abwärts gerichtet.
Ähnliche Arten Helm- und Affen-Knabenkraut haben beide einen wesentlich helleren Helm, das Angebrannte Knabenkraut ist viel kleiner. Hybriden zwischen Purpur-Knabenkraut und Helm-Knabenkraut sind häufig.
Biotop Lichte Laubmischwälder, oft unter Eschen, Waldränder, gebüschreiche Magerwiesen, auf sommertrockenen, winternassen, tiefgründigen, kalkhaltigen Böden milder Lagen, gerne im Halbschatten.
Verbreitung Zerstreut nördlich einer Linie Lausanne-Murten-Luzern-St. Gallen, fehlt in den Alpen, im Tessin nur ältere Nachweise, im Wallis äusserst selten.

Verbreitungskarte
Datenstand AGEO-Daten 15.7.2021, Info Flora-Daten 3.4.2021.
Die Verbreitungskarten werden im Normalfall einmal pro Jahr aktualisiert.
Klicken in die Grafik vergrössert die Abbildung.
Häufigkeit, Gefährdung An Wegrändern durch zu frühes Mähen gefährdet.
Gemäss Roter Liste 2016 als "verletzlich" eingestuft, wobei die zukünftige Gefährdung mitberücksichtigt wurde.
Status (Rote Liste 2016) und Schutzstatus (Quelle Info Flora)



Seitenanfang



Impressum & Datenschutz | Kontakt | Mail Webmaster | AGEO © 2021

Aktualisiert 06. 02. 2021

AGEO Logo www.ageo.ch Der Ausdruck der umfangreichen Bildern ist deaktiviert.