Ausblenden ausblenden
 Menu oberhalb, bitte scrollen

Orchis ustulata


Schwärzliches Knabenkraut

Orchis brûlé

Orchide bruciacchiata

Klicken in die Bilder öffnet die Diaschau.

zu der Verbreitungskarte | Glossar der Fachbegriffe

wissenschaftlicher Name Info Flora:               Orchis ustulata L.
World Flora online:  Neotinea ustulata (L.) R.M.Bateman, Pridgeon & M.W.Chase

Die Gattung Orchis ist/war eine Sammelgattung. Einzelne Arten werden inzwischen auf Grund genetischer Untersuchungen anderen Gattungen zugeteilt, in diesem Fall zu der Gattung Neotinea.
Details zur Taxonomie Info FloraUnter "wissenschaftlicher Name" führen die Links auf eindeutige Arten/Unterarten bei Info Flora, in dieser Rubrik auf dortige übergeordnete Einträge (z.B. aggr.).
Info Flora führt unter dieser Art 2 Varietäten (Details siehe unter Beschreibung). Die Verbreitungskarte unten zeigt die Gesamtverbreitung.
Volksnamen (d, fr, i) vergleiche Nomenklatur Info Flora

Weitere gebräuchliche Volksnamen:  Angebranntes oder Brand-Knabenkraut
Blütezeit (1) Anfang Mai bis Ende Juni (var. ustulata)
(2) Anfang Juli bis Mitte August (var. aestivalis)
Achtung:Hierbei handelt es sich jedoch eher um Angaben für tiefere Lagen. In höheren Lagen können die Varietäten auch gleichzeitig blühen. Die Blütezeit ist somit nur ein Anhaltspunkt für die Unterscheidung und kein Bestimmungskriterium (siehe auch unter Beschreibung).
Hauptmerkmale Geschlossene Blütenknospen wirken "angebrannt", Lippe weiss mit roten Papillen, tief dreilappig mit schwach gespaltenem Mittellappen.
Beschreibung Zierliche, aber kräftige Pflanze, Laubblätter 5 - 9, bläulich grün bis hellgrün. Blüten sehr klein. Die Art tritt in zwei Varietäten auf: 'ustulata' und 'aestivalis' (Neotinea ustulata var. aestivalis (Kümpel) Tali, M.F.Fay & R.M.Bateman, gemäss The Plant List jedoch nur mit geringem "Confi­dence level" (*) eingestuft).
(1) 'ustulata' :
10 - 30 cm hoch, untere Laubblätter am Grunde rosettig gehäuft, obere den Stängel umfassend. Blütenstand reichblütig, oben dicht, unten aufgelockert, zunächst kegelförmig, später zylindrisch. Knospen schwarzbraun, Sepalen und Petalen aussen rot- bis schwarzbraun, innen grünlich, bilden einen Helm. Lippe weiss mit roten Papillen, tief dreilappig mit schwach gespaltenem Mittellappen, Sporn stumpf.
(2) 'aestivalis' :
spätblühend, sehr zierlich, bis 80 cm hoch. Laubblätter nicht in grundständiger Rosette, sondern am Stängel verteilt, gekielt, relativ lockerblütig, Spitzen der seitlichen Sepalen leicht aufgebogen, Lippenlappen gezähnt.
Ob diese Unterscheidung sinnvoll ist, ist in Diskussion und bedarf weiterer Beobachtung.
Ähnliche Arten Das Purpur-Knabenkraut hat einen schwärzlich braunen Helm, aber viel grössere Blüten.
Biotop Magerwiesen, Halbtrockenrasen, seltener Flachmoorwiesen, in warmen, sonnigen Lagen, über Kalk und Urgestein.
Verbreitung Zerstreut, in den Alpen und im Jura noch verbreitet.

Verbreitungskarte
Datenstand AGEO-Daten 15.7.2021, Info Flora-Daten 3.4.2021.
Die Verbreitungskarten werden im Normalfall einmal pro Jahr aktualisiert.
Klicken in die Grafik vergrössert die Abbildung.
Häufigkeit, Gefährdung Selten, in weiten Teilen des Mittellandes fast ausgestorben, gefährdet durch Düngung.
Gemäss Roter Liste 2016 als "potentiell gefährdet" eingestuft.
Status (Rote Liste 2016) und Schutzstatus (Quelle Info Flora)



Seitenanfang



Impressum & Datenschutz | Kontakt | Mail Webmaster | AGEO © 2021

Aktualisiert 09. 02. 2021

AGEO Logo www.ageo.ch Der Ausdruck der umfangreichen Bildern ist deaktiviert.