Ausblenden ausblenden
 Menu oberhalb, bitte scrollen

Epipactis purpurata


Violette Stendelwurz

Epipactis pourprée

Elleborine purpurea

Klicken in die Bilder öffnet die Diaschau.

zu der Verbreitungskarte | Glossar der Fachbegriffe

wissenschaftlicher Name Gemäss Info Flora:        Epipactis purpurata Sm.
Gemäss The Plant List:  Epipactis purpurata Sm.

Achtung:
Info Flora führt Einträge teilweise unter Epipactis purpurata (Synonym) teilweise unter Epipactis viridiflora. In Checklist 2017 wird E. viridiflora nicht mehr aufgeführt.
Kontrolle 11.2.2018: Website Info Flora noch nicht aktualisiert.
Volksnamen (d, fr, i) vergleiche Nomenklatur Info Flora
Blütezeit Ende Juli bis Anfang September
Hauptmerkmale Charakteristisch sind die beim Austrieb violett überlaufenen, eher kleinen Laubblätter, die Blüte ist hell grünlich weiss und hat eine funktionstüchtige Rostelldrüse (Allogamie). Blüht nach allen anderen Ständelwurzarten.
Beschreibung Schlanke, meist käftige Pflanze, 20 - 80 cm hoch. Laubblätter 4 - 10, spiralig angeordnet, beim Austrieb dunkelviolett, später graugrün, eher klein. Blütenstand bis 30 cm lang, reich- und vielblütig, Blütenfarbe grünlich weiss, schwach violett überlaufen, Blüten recht gross, weit öffnend, abstehend bis leicht hängend, Sepalen blassgrün, Petalen weisslich bis hellgrün. Lippe zweigliedrig, Hypochil innen violettrosa, nektarführend, Epichil weisslich oder schwach rosa, an der Basis mit zwei glatten Wülsten, herzförmig, zurückgebogen. Rostelldrüse gut entwickelt, allogam.
Ähnliche Arten Epipactis microphylla kann mit schwächlichen Exemplaren der Epipactis purpurata verwechselt werden, hat aber kleinere Laubblätter und graufilzig behaarte Fruchtknoten und Stängel. Frische Austriebe sind schon mit Violetten Dingel verwechselt worden.
Biotop Schattige, frische bis feuchte Laubmischwälder auf kalkhaltigen, tiefgründigen Böden, seltener in Fichtenmonokulturen.
Verbreitung Nur nördlich der Linie Montreux-Luzern-Vaduz verbreitet, im Mittelland und im Jura stellenweise häufig.
Häufigkeit, Gefährdung Wenig gefährdet.
Gemäss Roter Liste 2016 als "nicht gefährdet" eingestuft.
Status (Rote Liste 2016) und Schutzstatus(Quelle Info Flora)

Verbreitungskarte Höhenverbreitung
Verbreitungskarte und Höhenverteilung. Klicken in die Grafiken vergrössert die Abbildungen.

 

Legende: Kontaktperson Ruedi Irniger
Symbol Angaben vor 1950 (meist aus der Literatur), Symbol Angaben von 1950 bis 1974
Symbol Angaben von 1975 bis 2007, Kreis gefüllt Angaben ab 2008
A Angepflanzt (angesalbt), ? zweifelhafte Meldung, zu überprüfen

schwarze Symbole: AGEO-Daten
grüne Symbole: Fremddaten von Info Flora und FILAGO (ab 1990), FloZ (Flora des Kantons Zürich), CVB (Cercle vaudois de botanique)
rote Symbole:   Daten der SOG-RF/Q-Kartierung von Walter Schmid ohne Koordinaten, Stand 31.12.97 (siehe "Journal Europäischer Orchideen" Heft 4, 1998)


Seitenanfang



Impressum & Datenschutz | Kontakt | Mail Webmaster | AGEO © 2018

Aktualisiert 20. 02. 2018

AGEO Logo www.ageo.ch Der Ausdruck der umfangreichen Bildern ist deaktiviert.